Home
 
 Veranstaltungen
 Termine
 Telemann-Tage
 Konzertkarten
 informativ
 Archiv
 Vorstand
 Satzung
 Presse
 Plakate
 Telemann-Tage
 Geschichte
 Allgemeines
 Jubiläum
 Service
 Kontakt
 Künstlerkontakte
 Gästebuch
 Links
 Sponsoren
 Suche
 Impressum
 
 
Kammermusik der Wartburgstadt e.V.

"Weltkulturerbe, Weltkultur-Musikerbe!"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kammermusikfreunde, „Als der Hof sich ein halbes Jahr lang nach Plesse ... begab, lernte ich so wohl daselbst, als in Krakau, die polnische und hanakische Musik, in ihrer wahren barbarischen Schönheit kennen.“ – So schrieb Georg Philipp Telemann in seiner 1740 erschienenen Autobiographie. Unter dem Motto „Telemann und die Volksmusik“ laden die 17. Eisenacher Telemann-Tage 2016 dazu ein, den Spuren jener „barbarischen Schönheit“ in Telemanns Schaffen nachzugehen.

Mit fast schon forensischer Akribie legen der slowakische Geiger Miloš Valent, der tschechische Hackbrett-Solist und Flötist Jan Rokyta und die Musiker des Ensembles Holland Baroque die Einflüsse der Volksmusik von Polen und Mähren in Telemanns Concerti, Tänzen und Sonaten frei und verschränken sie miteinander.

So wird eine slawische Färbung in Telemanns Musik deutlich, die teilweise sogar noch türkische Elemente in sich trägt.

Dass Telemann in der osteuropäischen Volksmusik ein Leben lang genug Anregungen für sein eigenes Schaffen fand, bestätigt auch das Programm des tschechischen Ensembles Collegium Marianum, das sich explizit den Spiegelungen mährischer Musik in Telemanns Ouvertüren, Concerti und Suiten widmet. Zudem präsentieren Birgit Stolzenburg und das Ensemble Gioco di Salterio die Geschichte des geschlagenen bzw. gezupften Hackbrettes, das von Pantaleon Hebenstreit (1668-1750) – jenem von Telemann hochgeschätzten Kollegen in der Eisenacher Hofkapelle – weiterentwickelt und zur „Konzertreife“ gebracht wurde. Ein Workshop mit dem Musikinstrumentenrestaurator Wolfgang Wenke macht dieses Thema auch für Kinder erlebbar.

Der Festivalschwerpunkt bietet überdies auch eine willkommene Gelegenheit, grundlegend über Verbindendes von Ost und West, aber auch von U- und E-Musik zu reflektieren. Spark – Die klassische Band hat dies getan und zeigt mit ihrem Programm zum Auftakt der Eisenacher Telemann-Tage, dass die Begegnung und Befruchtung von Kulturen gleichsam unterhaltend wie bildend sein kann.

Kontinuität in der Traditionspflege ist hingegen der Grund für die Aufnahme zweier Kantatengottesdienste in das Festivalprogramm. Die Georgenkirche, die Taufkirche Johann Sebastian Bachs, war gleichsam auch Wirkungsstätte Telemanns, der in Eisenach, Frankfurt a. M. und Hamburg Kantaten für Eisenach geschrieben hat, die hier ihre Uraufführungen erlebten. Verehrte Damen und Herren, Ihre Vereinsmitgliedschaft und Ihre großzügigen Spenden sind ein wesentlicher Beitrag zur Sicherung unserer Projekte. Hierfür bedanken wir uns bei Ihnen!

Jahresprogramm 2016 als Download

Ihr Seth Taylor (1. Vorsitzender) und Jan Neubauer (Projektmanager Eisenacher Telemann-Tage)

Kammermusik der Wartburgstadt e. V.
Postfach 1536
99805 Eisenach
E-Mail: info@kammermusik-eisenach.de